365trading rating
5-5 stars based on 202 reviews
ll Neu: 365Trading Erfahrungen - Ist der Anbieter seriös? Alles nur Betrug & Abzocke? JETZT herausfinden! Lesen Sie den aktuellen Test und ...

365Trading Erfahrungen - Der Broker für Binäroptionen Erfahrungen im Test - Die Trading Plattform Geringe Ersteinzahlung Bester Bonus 2016 Deutscher ... HIGH RISK INVESTMENT WARNING: 365trading.com is operated by Fidelisco Capital Markets Ltd, a Financial Services Company authorized and regulated by the ... 365Trading ist auf Grund seines Firmensitzes in Barcelona dem Europäischen Recht unterworfen und dadurch auch durch die CySEC, der „Cyrpus Securities ... START TRADING BINARY OPTIONS WITH 365TRADING. Binary Options have made investing simple and accessible to all. When trading binary options you only need to ...

365trading Erfahrungen . Der Broker 365trading - Testbericht. Alle forex binary options system omni11 die innovativ traden wollen und vielleicht bisher noch nicht den passenden Broker ... FOREX STRATEGIEN 01. SMA 25. Beschreibung: Indikatoren: Signal Long: Signal Short: Files for Metatrader: Video: Forex Strategie Teil I – 365trading.de 365trading wurde 2012 gegründet und wird durch ein CySEC-reguliertes Unternehmen betrieben. Der Broker verfügt über die Technologie, eine interne ...

http://plusperth.co.uk/?crepko=iq-otions iq otions Koch (m/w) http://actividaddeagua.es/?category=58 demo operazioni binarie Saucier (m/w) http ... FRANKFURT (dpa-AFX Broker) – Autowerte wie BMW , Volkswagen (VW) und Daimler sind am Dienstag nach anfänglichen Gewinnen größtenteils ins Minus gerutscht.

U20-EM Limit über 200m für Nico Garea

Nico Garea (SU Kärcher Leibnitz) startete heute außer Wertung bei den Kärntner Landesmeisterschaften der U16 und U20 Klassen in Wolfsberg und unterbot das U20-EM Limit über 200m um 13/100s. Mit 21,62s fehlten Nico auch nur 15/100s auf den 24 Jahre alten steirischen Rekord von Harald Winkler. In der aktuellen ÖLV Freiluftjahresbestenliste verbesserte sich Nico damit auf Rang 2 hinter Dominik Distelberger. (Quelle: http://www.oelv.at/news)

Medienbericht

(Kleine Zeitung - 22.5.2017)

Rekorde und Limits in der Leichtathletik

Obwohl die Freiluftsaison der Leichtathleten erst sehr jung ist, haben die Athletinnen der SU Kärcher Leibnitz bereits einige Erfolge zu verzeichnen.

Nach dem U20-EM-Limit über 100m Hürden vor einer Woche in Ebensee zeigte sich Karin Strametz bei den österreichischen Meisterschaften der Vereine in Salzburg in toller Verfassung und verbesserte ihren steirischen Weitsprungrekord der U20 von 6,15m auf 6,22m. Damit überbot sie zum einen das nächste U20-EM-Limit (5,95m) und setzte sich auch auf Rang 2 der U20-Europa-Jahresbestenliste. Am kommenden Wochenende wird der 19-jährigen Studentin eine große Ehre zuteil – sie darf beim Hypo Meeting in Götzis inmitten der Weltelite im Siebenkampf starten.

 Aber auch Lea Lang zeigte sich dieses Wochenende in Topform und verbesserte ihren STLV Stabhochsprung-Rekord der allgemeinen Klasse und der WU20, den sie gemeinsam mit Jennifer Hermann innehatte, von 3,50m auf 3,70m. „Eine Technik-Umstellung hat nun endlich gegriffen. Ein paar Feinheiten sind noch zu verbessern, dann kann auch Lea das U20-EM-Limit von 3,95m in Angriff nehmen.“ berichtet Trainer Martin Zanner stolz.

Einen Disziplinensieg bei den Vereine-Meisterschaften  holte  Magdalena Dielacher mit 46,94m im Speerwurf.  Damit platzierte sie sich bei schwierigen Bedingungen auch vor U23-EM-Teilnehmerin Hudson.

Gemeinsam mit Katrin Mairhofer, Sarina Lill, Sandra John und Katharina Urdl holte die SU Kärcher Leibnitz in der Vereinswertung  Platz 7 von 14 bei den Frauen. (Bericht: Martin Zanner, Bilder: Magdalena Dielacher)

    

 

Karin startet in Götzis

365trading, Kommentare mit titantrade

Karin Strametz bei den österr. U18-Meisterschaften in Amstetten 2016Die 19-jährige Leibnitzerin Karin Strametz wird am 27./28. Mai ihr Debüt im Möslestadion beim Hypomeeting geben. Damit sind nach der verletzungsbedingten Absage von Verena Preiner wieder drei heimische Siebenkämpferinnen im Starterfeld.

Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) war letztes Jahr in Bydgsozcz starke Siebente im Siebenkampf bei den U20-Weltmeisterschaften und hat eine Bestleistung von 5.666 Punkten, die sie letztes Jahr in Marburg/GER aufstellte. Ihre stärkste Disziplin ist der Hürdensprint, wo sie mit 13,52s (100m Hürden) auch den österreichischen U18-Rekord hält.

Neben Karin Strametz werden Hallen-Vizeeuropameisterin Ivona Dadic (Union St. Pölten) und Junioren-Weltmeisterin Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) in Götzis antreten. Somit werden erstmals seit 30 Jahren wieder drei heimische Mehrkämpferinnen das Wettkampfwochenende beim Hypomeeting bestreiten.

Der Saisonhöhepunkt für die Athletin von Martin Zanner wird im Juli die U20-Europameisterschaften in Grosseto/ITA sein, das Limit dafür steht bei 5.100 Punkten.

(Bericht u. Foto: www.oelv.at/news)

Intern. Mehrkampfmeeting - Achtung: Neuer Zeitplan!

4 Roadrunner beim "Halberl" Welsch

Der 23.Welschlauf war ein heißes Auf und Ab mit tollen Leistungen der Roadrunners. Markus Zurk hat sein Ziel übertroffen und mit 1:45:46/57. die Roadrunners ins Spitzenfeld geführt. Christa und Karin Eberhardt waren mit 2:08:59/291. (Christa) und 2:11:22/330. (Karin) ebenfalls eine Klasse für sich; und Jochen Eberhardt hat mit 2:07:48/280. gezeigt, dass man einen Wettkampf auch genießen kann, wenngleich sich die Entscheidung für einen Genusslauf erst ab Kilometer 14 (mit Blick auf's Wiener im Zielbereich) mehr oder weniger ergeben hat. Das „Halberl Welsch“ war folglich jedenfalls einen Lauf wert. (Bericht: Jochen Eberhardt; Foto: Markus Zurk)

Nachwuchsopening und Mastersmeeting in Leibnitz

Die Sportanlagen im Freizeitzentrum boten bei frühlinghaften Bedingungen „Alt“ und „Jung“ aus insgesamt vier Nationen am 29. April ein wahres Leichtathletikfest. Neben den sportlichen Ambitionen standen aber vor allem Spaß und Geselligkeit im Vordergrund. Mit 166 Teilnehmern wurde das Nachwuchs-Opening mit Masters-Bewerben zum vollen Erfolg für den Veranstalter SU Kärcher Leibnitz.

Aus sportlicher Sicht zeigten besonders die jungen Leibnitzerinnen und Leibnitzer groß auf. Leonie WAGNER siegte über 60m Hürden (9,51 sec.) Zudem warf sie den Vortex auf 37,84 m und holte damit Platz 3. Mit sensationellen 1,45 m führte sie mit ihrem Sieg im Hochsprung in der U14-Klasse ihre Vereinskolleginnen zu einem Tripplesieg. Die beiden Newcomerinnen Elena WINKLER (1,42 m) und Julia HAIDEN (1,25 m) belegten gleich bei ihrem ersten Hochsprungwettkampf die Plätze 2 und 3. Diese Drei liefen dann gemeinsam mit Celina KLEINEBERG und Valentina ATSCHKO in der 5x80m Staffel auf Rang 2.

Bei den Burschen der U14-Klasse war Lokalmatador Enzo DIESSL sowohl über die 60m Hürden (8,62 sec.) als auch im Vortex-Wurf (55,77 m) nicht zu schlagen. In der U12 sicherte sich Noreen GAREA mit 3,62 m im Weitsprung den 3. Platz. Bei den Jungs lieferten sich Jakob KOLLEGGER, Gabiel BORNEMANN und Tobias RESCH einige interne Duelle. Im Vortex-Wurf gab es den zweiten Dreifachsieg für die Leibnitzer: Jakob siegte mit 31,07 m und holte überraschend auch den Sieg im Weitsprung mit 3,96 m. Gabriel fixierte den Tagessieg über 50m Hürden in tollen 8,56 sec. In der 5x80 m Staffel liefen diese drei mit David AGRINZ und Maxi FLOR in 64,14 sec zum Sieg.

Bei den älteren Semestern gab es bei den Masters starke internationale Konkurrenz. Ivica POPIC vom ATUS Gratkorn mit 55,26 m im Speerwurf, Mihaly FÖLDI aus Ungarn im Diskuswurf (39,83 m) sowie der 82-jährige Vizeweltmeister Marko SLUGA aus Slowenien zeigten tolle Leistungen. Für die Gruppe der KÄRCHER-Masters mit Ingrid GRITSCH, Barbara und Wofram Heidinger und Peter MILEDER gab es Licht und Schatten – einige Bestleistungen gab es aber allemal.

Der Stabhochsprung wurde von Athleten aus Lettland dominiert, die Dauergäste in Leibnitz sind. Marks HARCENKO (4,20 m) bei den Männern und Ildze BORTASCENOKA (3,60 m) bei den Frauen holten sich die Siege – Lea LANG (3,30 m) und Katharina URDL (2,80 m) zeigten hier auf.

Die 4x400 m Staffel der Leibnitzer sah mit Hannes ROBIER sogar den neuen Präsidenten des Steirischen Verbandes am Start – der Vizemeistertitel war der wohlverdiente Lohn.

Besonders erfreulich war, dass der weiteste Diskuswurf des Tages von Djeneba TOURE mit 49,36 m das Limit für die U23-Europameisterschaft bedeutete (Bericht: Reinhold Heidinger, Fotos: Manuela Dendl)

Hier der Link zu den Ergebnissen: Gesamtergebnisse_29.04.2017

  

 

Sponsoren