Steirische Mehrkampfmeisterschaften

Weltjahresbestleistung und steirischer Rekord beim Season Opening in Leibnitz!

Das war eine tolle Kulisse im Freizeitzentrum. Sensationell nicht nur die Teilnehmerzahlen, sondern auch die Leistungen. Offenbar herrschte blendendes Diskuswetter. Der Slowene Kristjan Čeh (AK Ptuj) verbesserte im Diskuswurf in der MU20 mit 65,86m verbesserte er die aktuelle Jahresweltbestleistung um über 3m. Djeneba Touré (ATG) übertraf ihren steirischen Diskuswurfrekord und verbesserte ihn auf 54,48m. (Bericht: Reinhold Heidinger; Fotos: Seppi Ringert)

Bilder von Seppi Ringert findet ihr unter folgendem Link: Eröffnungsmeeting Leibnitz (06.05.2018)

 

Tolle Leistungen beim Straßengler Lauf am 6. Mai 2018

Bereits zum 11. Mal fand am 06.05.2018 der Straßengler Lauf der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel statt. Unter den über 500 Teilnehmern waren auch zwei Roadrunners auf der 4,7km langen Strecke mit dabei:

Sarah Gartler gelang in ihrer AK der Sprung auf’s Stockerl (22:14 /Platz 3) und Markus Trummer erreichte mit einer tollen Zeit von 19:21 den 4. Platz in seiner AK. (Bericht u. Fotos: Sarah Gartler) - Herzliche Gratulation!

Starke Roadrunners Auftritte beim 24. WelschLauf am 5. Mai 2018

Die wohl bekannteste Laufveranstaltung des südsteierischen Weinlandes verbindet die WelschRegion mit der SchilcherRegion und hat sowohl landschaftlich, als auch die zu bewältigenden Höhenmeter betreffend, einiges zu bieten.

Auf 42,2 km, 21,1 km oder 13,2 km (Lauf und Nordic Walking) Rieg'l aufi - Rieg'l owi - kommt jedes Läuferherz voll und ganz auf seine Kosten; die unglaublich tolle Veranstaltungsorganisation, die zahlreichen Labestationen und die begeisterten, lebensfrohen und motivierenden Zuschauer entlang der Strecke tragen dazu natürlich auch einiges bei. Bei nahezu perfektem Laufwetter starteten auch in diesem Jahr wieder einige Roadrunners beim beliebten WelschLauf und konnten 'groß aufzeigen' & tolle Erfolge nach Hause holen:

VIERTELMARATHON 13,8 km:
Sybille Chum: 01:26:31
Gertraud Satzer: 01:23:02
Franz Forster: 01:14:50
 

HALBMARATHON 21,1 km:
Karin Eberhardt: 02:07:03
Christoph Divo: 01:59:21
Eberhardt Christa: 01:59:32
Eberhardt Jochen: 01:59:35
Markus Zurk: 01:40:29
 

MARATHON 42,2 km
'Marathon - Premiere' für Carina Mandl, die nach einer für sie selbst kaum vorstellbaren Zeit von 03:53:37 die Ziellinie überqueren konnte und die die unbeschreiblichen Gefühle und überwältigenden Momente eines 'ersten Marathons' kaum in Worte fassen kann. (Bericht: Carina Mandl; Bilder: Privat) - Herzliche Gratulation allen Roadrunnern zu diesen tollen Leistungen!

Vereinsabend (2. Mai/JUFA Leibnitz)

Zwar nur "bescheidene" Teilnehmeranzahl, jedoch brisante Informationen zur Entwicklung der neuen Vereinsstruktur. Für kommende Veranstaltungen konnten zahlreiche Mitarbeiter gewonnen werden. Vielen Dank! (Foto: Reinhold Heidinger)

 

Hitzeschlacht beim Int. Stadtlauf in Frohnleiten

Bereits zum 16. Mal fand am 28.4.2018 der Intern. Mayr-Melnhof Stadtlauf in Frohnleiten statt. Mit dabei waren zwei Athleten der SU Kärcher Roadrunners.

Sarah Gartler und Markus Trummer waren beim Hauptlauf über 10 km am Start. Die insgesamt vier Runden führten über den Hauptplatz, sowie durch den Volkshauspark und entlang der Mur. Das Wetter stellte allerdings eine Herausforderung dar, waren die Temperaturen bereits überraschend hochsommerlich. Sarah Gartler erreichte in der AK 30 den 1. Platz und Markus Trummer sicherte sich bei den Herren in der AK 30 den 6. Platz. (Bericht u. Bilder: Sarah Gartler)

Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen!

  

Wichtige Termine!

Zur Erinnerung ... 

  • Dienstag, 1. Mai – 17:00 UGOTCHI 2 – Spezialtraining mit Reinhold als Ersatz für letzten Dienstag

  • Mittwoch, 2. Mai – 19:00 Vereinsabend JUFA – wichtige Entscheidungen stehen an

Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid.

Vienna City Marathon 2018 – Debüt für Christoph

Am 22.4.2018 wurde der 35. Wien-Marathon veranstaltet. Das größte Sportereignis Österreichs mit über 40.000 Teilnehmern auf der Strecke und halb Wien auf den Straßen. Eine Veranstaltung der Superlative. Vor den Veranstaltern kann man nur den Hut ziehen und über die logistische Bewältigung nur staunen. Die Streckenführung beginnt orthographisch am linksseitigen Donauufer und führt über die Reichsbrücke in den Wiener Prater. Vor dem Start erinnert man sich an eine Stahlbauvorlesung in der, der Professor meinte, der Start des Marathons stelle eine der größten Belastungen für die Brücke dar. Die erste Reichsbrücke wäre wohl weniger geeinigt gewesen.

Nach dem Prater verläuft die Strecke das erste Mal durch die Innenstadt und dann entlang des Wienflusses zum Schloss Schönbrunn. Nun geht es zurück in die Innenstadt, wo sich die Halbmarathonis von den Ganzmarathonis und Staffellaufenden lösen und ins Ziel einlaufen. Die Dichte des Laufpulks nimmt nun deutlich ab und es geht weiter zur Friedensbrücke und entlang des Donaukanals zurück in den Prater. Hier warten zwei Kehren auf die Teilnehmer, eine beim Happelstadion die zweite beim Lusthaus. Nach dieser für viele Läufer mentalen Herausforderung geht es zurück in die Innenstadt und entlang der Wiener Ringstrasse zum Zieleinlauf beim Burgtheater.

Eine spezielle Herausforderung war dieses Jahr allerdings das Wetter. Zum Start betrug die Lufttemperatur rund 20 Grad Celsius und stieg im Rennen bis 27 Grad an. Dies machte einen schnellen Marathon für die meisten sehr schwierig. Ein Vergleich der Zielzeiten und Platzierungen zum Vorjahr zeigt Leitungseinbussen von 6 bis 10 % des gesamten Starterfelds.

Christoph Antony von den Roadrunners hatte sein Marathondebut. Seine Zielzeit betrug 3:47:27 netto. Der Zieleinlauf war für ihn ein sehr emotionaler Moment. Seine Familie feuerte ihn auf seinen letzten Metern an und erwartete ihn voller Stolz im Ziel. Er überschritt die Ziellinie in voller Dankbarkeit an alle, die ihn in den letzten Monaten unterstützten und anleiteten. Danke besonders an Manu und Roman. (Bericht u. Bilder: Christoph Antony)

„Wenn du laufen willst, lauf eine Meile. Wenn du ein neues Leben kennenlernen willst, dann lauf Marathon.“ (Emil Zatopek)

 

Bewegungsshow und Rekordambitionen am 6. Mai 2018

Sponsoren