Sommerabschluss - Volksbank UGOTCHI 1

Erfolge gehen weiter - Tag 2 ÖM Masters

Nächster Sieg für Barbara mit der Kugel W60 (8,66 m), Karin Urdl W45 - Kugel 7,40 m

Barbara holt sich die 5. Goldene mit dem Speer, Peter Mileder siegt überraschend beim Stabhoch der M65 mit 2,20 und vertritt damit Trainer Reinhold Heidinger perfekt.

   

Tolle Erfolge bei den ÖM Masters (St. Pölten)

Siege für Barbara Heidinger W60 100 (15,86) und 200 (33,33) und Hannes Robier  M35 200 (23,42)

Silber für Hannes Robier M35 100 (11,28) und Heinrich Geiger bei seinem ersten Meisterschaftsstart mit der Kugel M60 11,74 m.

Bronze für Dominik Chum M45 100 (13,07) und 200 (27,50). (Bilder + Bericht: Reinhold Heidinger)

 

Österr. Mehrkampfmeisterschaften der U16-Klasse

Für die drei AthletInnen der SU Kärcher Enzo Diessl, Leonie Wagner und Celina Kleineberg gab es jüngst eine Premiere. Mit Trainerin Beate Hochleitner ging es in Linz zur Österreichischen Mehrkampf Meisterschaft der U16 Klasse. Leonie pulverisierte gleich in der ersten Disziplin ihre Bestzeit über 80 m Hürden um fast vier Zehntel auf tolle 12,56 s. Das war Rang vier im 32-köpfigen Teilnehmerfeld. Auch Celina stellte mit 13,18 s eine neue persönliche Bestzeit auf. Beim folgenden Weitsprung kamen beide Damen mit dem drehenden Wind gut zurecht. Leonie kam mit 5,07m knapp an ihre Bestleistung heran und konnte den vierten Platz verteidigen. Celina kam auf solide 4,67m. Auch beim Speerwurf störte der Wind sehr. Leonie war mit 24,91 m zufrieden, Celina blieb mit 23,59 m allerdings unter den Erwartungen. Nach dem abschließenden 100 m Lauf, in dem Leonie mit 13,39 s und Celina mit 13,64 s flotte Zeiten liefen, lag Leonie auf dem überraschenden vierten Platz und Celina auf Rang 11. Am zweiten Tag kam Leonie im Hochsprung auf 1,47 m, Celina war mit 1,35 m gut unterwegs. Für Leonie galt es nun in ihrer schwächsten Disziplin, dem Kugelstoß, den vierten Platz zu verteidigen. Die 3 kg Kugel flog auf 8,23 m und damit zum ersten Mal über die Achtmeter-Schallmauer. Celina konnte in ihrer Paradedisziplin überzeugen und holte mit 10,20 m wertvolle Punkte. Im abschließenden 800m Lauf fighteten beide Athletinnen noch einmal und holten sich neue Bestleistungen. Leonie konnte über einen sensationellen vierten Platz mit neuer persönlicher Bestleistung von 3.981 Punkten jubeln. Celina toppte ebenso ihren persönlichen Punkterekord mit tollen 3.698 Punkten.

Enzo hatte erst nach langem Zögern von den Trainern grünes Licht für einen Start bekommen. Umso grösser war dann die Freude über die 12,10 s über die 100 m. Im anschließenden Weitsprung haderte er mit den Windverhältnissen und musste sich mit 5,54 m begnügen. Mit Wut im Bauch ging es dann zum Kugelstoß, wo er mit 10,74 m eine solide Leistung zeigte. Im Hochsprung, einer kritischen Disziplin von Enzo, blieb er mit guten 1,58 m nur knapp unter seiner Bestleistung.  Das brachte im Zwischenergebnis Rang 6. Das sollte sich aber am zweiten Tag ändern. In seiner Paradedisziplin den 100m Hürden lief er mit 13,71 s nicht nur allen davon, sondern auch neuen Steirischen Rekord. Mit dieser Euphorie ging es zum Speerwurf, wo Enzo mit 38,12 m noch einmal eine neue Bestleistung aufstellte. Im abschließenden 1000m Lauf verlor er dann leider den zweiten Zwischenrang und musste sich letztlich mit dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben.

So war der Mehrkampf in Linz für alle ein Erlebnis und Trainerin Beate Hochleitner kann stolz auf ihre Schützlinge sein. (Bericht: Beate Hochleitner)

Österreichische Mehrkampfmeisterschaften U14

Am Feiertag haben sich die Mehrkämpferinnen der SU Kärcher Leibnitz erstmals mit der U14 Elite von Österreich gemessen. Schon bei der Hinreise war die Motivation der Mädchen sehr groß und natürlich auch die Nervosität.

Dies konnte man schon in der ersten Disziplin erkennen, im Hochsprung, es gab Höhen in denen alle Mädchen den Wettkampf sehr spannend gemacht haben. Am Ende konnte Elena Winkler einige Punkte im Hoch gut machen, denn mit einer Höhe von 1,48 konnte sie sich den Tagessieg in dieser Disziplin sicherstellen. Ihre Teamkollegen mussten sich alle bei 1,32 leider schon geschlagen geben. Im Hürdenlauf, konnte Julia Haiden wieder ihre alte Form zeigen, auch Elena und Noreen Garea legten einen soliden Lauf hin. Lauren Andrä konnte leider nicht die Leistungen der steirischen Meisterschaften abrufen und ließ sowohl im Hürdenlauf als auch bei Vortex viele Punkte liegen, dennoch stellte sie eine neue Bestleistung mit 8,79s auf den 60m auf.

Von insgesamt 62 Teilnehmerinnen belegte Julia Haiden mit 2956 Punkten als beste SU Kärcher Leibnitz Athletin und neuer Bestleistung den 16. Platz. Es folgten Elena Winkler auf Platz 23, Lauren Andrä auf Platz 25 und Noreen Garea auf Platz 49. Im Team reichte es schlussendlich nur für den 5 Platz von insgesamt 13 Teams.

Die Bedingungen an diesem Tag waren nicht die leichtesten, die Mädchen hatten alle Wetterbedingungen durchgemacht von starkem Gegenwind, Regen, Hagel bis zum endgültigen Gewitter. Es war trotzdem eine gute neue Erfahrung für die kommenden Österreichischen Meisterschaften in den nächsten Altersklassen. (Bericht und Bilder: Katrin Mairhofer)

Steirische Mehrkampfmeisterschaften U12 und U14 in Leibnitz

Am Wochenende ging es für den Nachwuchs der SU Kärcher Leibnitz wieder heiß her. Gleich am Samstag legte Lauren Andrä einen sensationellen Fünfkampf mit 3110 Punkten hin, der ihr den steirischen Tagessieg in der U14-Klasse erbrachte. Auf dem dritten Platz folgte Elena Winkler, die im Zuge des Wettkampfes ihre Hochsprungleistung auf beachtliche 1,51m verbessern konnte. Julia Haiden hatte leider keinen perfekten Start in den Mehrkampf und ließ einige Punkte in ihrer Paradedisziplin den Hürden liegen. Sie musste sich dann mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. Zusammen erreichten die drei Mädchen damit eindeutig GOLD in der steirischen Teamwertung. Dieses Team wird am Donnerstag bei den österreichischen Meisterschaften nochmal seine Leistungen unter Beweis stellen. Auch die Teamkolleginnen Noreen Garea, Lisa Kleineberg und Lorena Beraus stellten neue persönliche Bestleistungen im Fünfkampf auf, auch wenn in den einzelnen Disziplinen noch viel Luft nach oben ist. In der männlichen U14-Klasse verpasste Tobias Resch ganz knapp den dritten Platz, er konnte noch nicht alle seine Topleistungen abrufen, daher fehlten ihm dann am Schluss leider wichtige Punkte, die ihm einen Stockerlplatz kosteten.

Sonntag am Vormittag legte die männliche U12 im steirischen Vierkampf nach, die Trainingskollegen Gabriel Bornemann und Jakob Kollegger lieferten einander ein spannendes Duell um den Sieg.  Schlussendlich konnte sich Gabriel (3635 Punkte) knapp vor Trainingspartner Jakob (3549 Punkte) mit einem Unterschied von 86 Punkten durchsetzen. Beide waren für die Konkurrenz unerreichbar, da sie in fast jeder Disziplin eine neue Bestleistung aufstellten. Sina Schenk, Helen Glasgow und Emily Glasgow feierten ihr Debüt beim steirischen Vierkampf in der U12-Klasse und konnten sich als eine der jüngsten Teilnehmer im Team den dritten Platz und damit die Bronzemedaillen abholen.

Die tollen Leistungen und die vielen Medaillen haben ihre Basis in der leidenschaftlichen Arbeit von Trainerin Katrin MAIRHOFER, die auch die Aufsteiger aus der Gruppe von Lore SEIDL perfekt abholt. So gab es am Wochenende viele strahlende Gesichter und natürlich einen großen Motivationsschub für die bevorstehenden Wettkämpfe in dieser Saison.

Die von Beate HOCHLEITNER und Martin ZANNER betreuten U16-Damen setzen sich ebenso sensationell in Szene. Leider stürzte Celina Kleineberg vor der letzten Hürde nach fulminantem Lauf. Das verbaute ihr trotz weiterer Bestleistungen (Weit 4,84 m) und Kugel (10,46 m) den Weg zu einem Stockerlplatz. Teamkollegin Leonie Wagner erlebte dagegen zwei tolle Tage mit Siegen im Weitsprung (5,14 m) und im Hochsprung (1,50 m) und der Silbermedaille im Siebenkampf mit 3.902 Punkten. (Bericht + Bilder: Reinhold Heidinger)

  

Steir. Mehrkampfmeisterschaften - Tag 1 + 2

Einen vollständigen Bericht von den Steirischen Mehrkampfmeisterschaften findet ihr unter folgendem Link:

Steir. Mehrkampf-MS (Tag 1 + 2)

 

Zahlreiche Bilder von Hannes Riedenbauer gibt es hier:

Fotos von den Steir. Mehrkampf-MS

 

Bericht und Fotos: Hannes Riedenbauer

 

Kathreiner Genusslauf am 26. Mai 2018

Das Wetter 'Auf-und-Ab' meinte es gut mit den über 300 LäuferInnen, die sich beim 18. Kathreiner Genusslauf in St. Kathrein am Offenegg an die Startlinie wagten.

Neben zahlreichen fleißigen und begeisterten Kindern, die in unterschiedlichen Klassen (Bambini bis Teenager, sowie Volksschul-Klassenwertung) ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen durften, starteten um 14.30 Uhr die HOBBYLÄUFER, sowohl in Einzel,- als auch in der Staffelwertung, über knapp 3 Kilometer.

Der Startschuss zum HAUPTLAUF über ~ 12 Kilometer und 300 Höhenmeter, ertönte um 16.00 Uhr und führte die Sportler vom Zentrum St. Kathrein über Wald, - Wander,- und Forstwege zum höchsten Punkt des Rundkurses, der Brandlucken, und von dort aus zurück zum Ausgangspunkt.

Für die Roadrunners der Sport Union Leibnitz ging Carina Mandl an den Start des Hauptlaufes und überquerte die Ziellinie als 2. Dame (Platz 2 Damen-Gesamt und Platz 2 AK W30). (Bericht u. Bilder: Carina Mandl).

Herzliche Gratulation zur tollen Platzierung!

Steir. Mehrkampfmeisterschaften - Tag 1

Einen Bericht über den ersten Tag der Steir. Mehrkampfmeisterschaften findet ihr unter folgendem LinK:

Mehrkampfmeisterschaften - Tag 1

Sponsoren