Tolle Ergebnisse aus Polen

   

Im Diskuswurf der M60 haderte Heinrich Geiger bei seinem WM Debüt mit einem leider übertretenen 40-er. Mit 30,35 m blieb er weit unter seinen Möglichkeiten und belegte Rang 21, wie Kollege Wolfram in der Gesamtwertung der M65.


  

Heinrich Geiger im Kugelstoßen M60 mit 13,27 m auf dem sensationellen 5. Platz. Es war sogar eine Medaille in Griffweite.

Herzliche Gratulation!
 

Neuigkeiten aus Polen

  

Barbara unter 23 Starterinnen mit 9,86 sec über 60 m am 11. Platz

    

Wolfram Heidinger mit dem Diskus 7. in seiner Gruppe mit 23,93 m.

    

Barbara Heidinger wieder in einem "Haubenfinale" mit dem Speer bei 4 Grad. 8. Rang mit 21,43 m um 6 cm vor der 9.
 

Erster Wettkampftag in Polen ...

Barbara Heidinger mit ihren Kugelkonkrrentinnen nach dem Wettkampf.

Barbara Heidinger mit ihren Kugelkonkurrentinnen nach dem Wettkampf.
Erster Wettkampf grad fertig. Wolfram Heidinger im Kreise seiner Speerwurfgegner (12. Platz)

Erster Wettkampf grad fertig. Wolfram Heidinger im Kreise seiner Speerwurfgegner (12. Platz)

 

WM Masters Halle Torun

Nach langer, aber trotzdem angenehmen Autofahrt dürfen wir die Österreicher beim Einmarsch der Nationen repräsentieren. 4.300 AthletInnen aus aller Welt werden in der kommenden Woche unsere Gegner und Freunde sein.

Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg und tolle Wettkämpfe in Polen!

Wichtiger Termin!

Die Masters bringen zahlreiche Medaillen aus Kroatien nach Hause

Die ständig wachsende Masters-Gruppe der SU KÄRCHER war diesmal in voller Stärke bei den Kroatischen Meisterschaften in der neu gestalteten (Messe-) Halle von Zagreb vertreten. Zahlreiche Siege, Medaillen und neue Kontakte zu den Masters von Triest waren die Ausbeute: Besonderes Aufsehen erregte das Geburtstagstransparent für Barbara und dass Heinrich genau an diesem Tag Großvater wurde. (Bericht und Bilder: Reinhold Heidinger)

  

Slowenische Hallenmeisterschaften der "Veterani"

Die Kärcher Masters schalteten sich am Samstag 24.2. in die Slowenischen Hallenmeisterschaften der "Veterani" ein.

Heinrich Geiger holte sich im wunderbaren neuen (noch ein bissel im Bau) Hallenstadion in Novo Mesto den internationalen Titel im Kugelstoß der Klasse M60 mit 13,36 m. Wolfram Heidinger knackte bei den M65 die 9 m Marke mit 9,24 m (Bronze) und stellte mit dem Stab seine Bestleistung von 210 ein (Silber). Mit ihm ex equo Peter Mileder - ebenfalls Silber im Stabhochsprung glücklich nach langer "Nullerphase". Hier siegte Reinhold Heidinger mit seriösen, aber noch ausbaufähigen 270. Barbara Heidinger stabilisierte sich über die 60 m Hürden - nur mit männlicher Konkurrenz - bei 11,42 sec und brillierte bei ihrer Premiere über 200 m in der Halle gegen alle jüngeren mit 33,58 sec als Siegerin. (Bericht + Bild: Reinhold Heidinger)

 

Strametz mit Rekord – Glasgow ade

Bei den Hallen-Staatsmeisterschaften im Wiener Dusika Stadion hoffte Karin STRAMETZ noch auf das Limit für die Europameisterschaften in Glasgow über 60 m Hürden. Die Top-Athletin der SU KÄRCHER Leibnitz hatte sogar einen möglichen Titel im Weitsprung am Vortag ausgelassen um Kraft zu sparen. Bereits im Vorlauf lief sie mit 8,35 sec neuen Steirischen Rekord und steigerte sich im Finale abermals auf gute 8,34 sec. Nicht gut genug aber leider für die Qualifikation für die EM, für die sie 8,24 sec erbringen hätte müssen. Karin wird sich aber in Zukunft vom Mehrkampf abwenden und gezielt den Weitsprung und vor allem die Hürden forcieren.

Im Hochsprung der U18-Klasse gab Elena WINKLER ihr nationales Debüt. Mit neuer Bestleistung von 1,61 m schrammte sie mit Rang 4 knapp am Podest vorbei. Da sie aber auch nächstes Jahr in dieser Klasse starten darf, erwartet Trainer Martin ZANNER noch Großes von der hochgewachsenen Athletin. Carina WOSCHNIGG lieferte nach ihrer Silbermedaille in der U20-Klasse in der Allgemeinen Klasse mit 3,20 m eine tadellose Leistung ab und belegte Platz 6. (Bericht u. Foto: Reinhold Heidinger)

Elena Winkler mit Trainer Martin Zanner
Elena Winkler mit Trainer Martin Zanner

Woschnigg holt erste österreichische Medaille

Die Hallensaison der Leichtathletik ist bereits in voller Fahrt und strebt mit den Staatsmeisterschaften in Wien am kommenden Wochenende bereits ihrem nationalen Höhepunkt entgegen. Doch auch am vergangenen Wochenende wurden von Leibnitzer Athletinnen Topleistungen erbracht:

SU Leibnitz Aushängeschild Karin Strametz lief beim Internationalen Gugl-Meeting im Vorlauf des 60m Hürdenlaufs mit guten 8,39sec. zu einem neuen steirischen Rekord und verbesserte ihre eigene Bestmarke aus dem Jahr 2016 um 2 Hundertstel. Damit gehört sie im Hürdenlauf und auch im Weitsprung zu den Mitfavoritinnen bei den Staatsmeisterschaften.

Tags darauf startete Carina Woschnigg bei den österreichischen Hallen-Meisterschaften der U20-Klasse. Die Stabhochspringerin hatte viele Fehlversuche zu verzeichnen und schien schon aus dem Rennen um die Medaillen zu sein, als sie im dritten Versuch über die neue persönliche Bestleistung von 3,30m sprang und damit zu Silber und der ersten österreichischen Medaille der SU Kärcher Leibnitz im Jahr 2019.

Sponsoren